Steam und Battle.net verbinden

Mit dieser Methode kann man das Steam-Overlay auch im Battle.net nutzen. Und die Steam Freunde sehen, was man dort spielt.

Sicher kennen viele das folgende Szenario.

Man spielt gemütlich ein Spiel im Steam, hätte aber durchaus nichts gegen eine Runde Heroes of the Storm oder StarCraft einzuwenden. Die Freunde sind im Battle.net online, man bekommt es nur nicht mit.

Oder man spielt selbst im Battle.net und die Freunde sind alle im Steam und wieder merkt man nichts davon. Und die Freunde bemerken einen natürlich auch nicht. Ständig alle Clients laufen lassen ist auch keine Lösung, denn dann müsste ich dauert zurück auf den Desktop, um zu sehen, was los ist.

Eine Verbindung zwischen beiden Systemen tut also not. Zum Glück gibt es mehrere Methoden und ich will hier eine vorstellen, die mir die beste zu sein scheint.

Mit ihr kann ich das Steam-Overlay auch im Battlenet nutzen, auch während man ein Spiel spielt. Und jeder im Steam sieht, was ich im Battle.net spiele und kann mich anschreiben. Praktisch, nicht?

Der Schlüssel liegt in einem kleinen Programm, auf das wir vor kurzem gestoßen sind.

Den BnetLauncher.

BnetLauncher einrichten

Mit seiner Hilfe kann man Battle.net Spiele wie Heroes of the Storm, Heartstone oder StarCraft II als Steam-Spiel starten. Das geht zwar auch so, aber nur mit dem BnetLauncher steht auch das Overlay zur Verfügung.

Kurz gesagt, richtet man sich für jedes Battle.net-Spiel einen Bnetlauncher-Eintrag im Steam ein. Diese Einträge erstellt man indem der Bnetlauncher als Steam-fremdes Spiel eingerichtet wird.

Über die Start-Optionen wird das zu startende Spiel über ein Kürzel bestimmt. Eine Liste der Kürzel findet ihr weiter unten.

Dann gibt man dem Eintrag noch den passenden Namen. Dieser taucht dann als Name des Spieles, das man spielt in der Freundesliste auf. Eine korrekte Bezeichnung ist also nützlich.


Einschränkungen

Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings.

So funktioniert Destiny 2 nicht. Bungie scheint die Overlays gezielt zu blockieren. Außerdem kann das Overlay von Steam mit anderen Overlays, z.B. des MSI Afterburner kollidieren.

Zudem muss man darauf achten, dass alle gestarteten Programme also Steam, der Battle.Net-Client, der Bnetlauncher und auch die Spiele mit den gleichen Rechten gestartet werden. Wird also eines davon z.B. als Administrator gestartet, müssen alle als Admin gestartet werden.

Eine Einschränkung, die sicher die meisten, aber nicht jeder verschmerzen kann ist, dass der Bnetlauncher keine Public-Beta-Versionen starten kann. Wer diese spielt, ist also leider ausgeschlossen.

Aber sonst steht dem Spielvergnügen nichts im Wege. Nicht einmal den Battle.Net-Client muss man selbst starten. Das erledigt der Bnetlaucher auch. Und er logt mich auch ein und startet das Spiel. Bequemer geht es kaum.

Wer alles Schritt-für Schritt sehen will, der kann sich auch mein Video ansehen.

Eine Methode die Plattformen so zu verbinden, dass man unter Steam sieht, wer was im Battle.net spielt und im Battle.net das Steam-Overlay nutzen kann.

Spiele und deren Kürzel

World of Warcraftwow
Diablo 3d3
Heartstonehs
Overwatchwo
StarCraft IIsc2
Heroes of the Stormhots
StarCraft Remasteredscr
Zur Seite des BnetLaunchers

Icon von https://icons8.com/
Musik:
Musik: „Drops of H2O ( The Filtered Water Treatment )“
J.Lang (http://ccmixter.org/files/djlang59)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

(80 Besucher)

2 Kommentare

  1. Wenn das auch Funktionieren würde wäre es eine gute alternative. Funktioniert aber nicht es startet 2x Battlenet aber da muss man erst das Passwort eingeben und sobald man das gemacht hat geht es wieder aus. und sagt mir das die Anwendung im Taskmanager geschlossen werden soll.

    Mike
    1. Hi, doch das funktioniert. Ich habe es gerade nochmal mit Heroes of the Storm getestet, andere kann ich nicht leider testen. Egal, ob der BattleNet Client schon läuft oder nicht, beide Varianten haben geklappt. Allerdings macht eines Probleme, nämlich wenn der BattNetClient nach dem Start ein Update macht oder das Spiel. Dann mault sowohl Steam rum als auch BattelNet. Da hilft leider nur beide Clients, also BattleNet und Steam zu beenden und wieder zu starten. Und wie im Video angemerkt, dürfen die einzelnen Clients und Spiele keine unterschiedlichen Rechte habe. Und die PublicBetas auch funktionieren nicht. Ich hoffe das hilft weiter.

      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*