Olympus bringt mit der Tough TG-Tracker eine ActionCam mit mehr Sensoren als die Konkurrenz.

Um die extremeren Momente des Lebens oder eigene sportliche Großtaten im Video festzuhalten, gibt es zahlreiche Action-Cams von verschiedenen Herstellern. In allen Preisbereichen und Qualitätsstufen.

Mit GoPro, Sony oder auch Xaomi tummeln sich viele Produzenten in diesem Markt. Jetzt steigt auch Olympus bei den 4K-Cams ein. Als besonderes Merkmal verfügt die Tough TG-Tracker über weitere Sensoren.

Die wasserdichte Kamera verfügt über ein Barometer, um Wassertiefe oder Höhe über dem Meeresspiegel zu messen. Dazu gesellen sich GPS, ein Kompass, ein Beschleunigungsmesser und Temperatursensoren.

Der 1/2,3 Zoll Sensor verfügt über eine Auflösung von effektiv 7,2MP. Was die Olympus besonders macht ist der extreme Öffnungswinkel von 204 Grad. Die aus sieben Linsen bestehende Optik verfügt über ein Blende von f2.

Die Bezeichnung Tough hat sie verdient. Sie ist bis 30m wasserdicht, bis -10 Grad frostsicher, stoßfest für einen Fall aus 2,1m Höhe und auch sehr bruchsicher.

Eine eingebaute Kopfleuchte und der ausklappbare 1,5 Zoll Bildschirm komplettieren die Ausstattung. Für ein ruhiges Bild sorgt die Fünf-Achsen Bildstabilisation.

Die 4K-Videos werden mit 30 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet. Es stehen außerdem noch spezielle Modi für Zeitraffer oder Loop-Aufnahmen zur Verfügung.

Eine Akkuladung soll eine Aufnahmedauer von 90 Minuten halten. Natürlich ist auch WLAN für Steuerung per App und Übertragung der Videos und Bilder vorhanden.

Die Olympus Tough TG-Tracker wird ab Juni für ca. 350 Euro zu haben sein.


(102 Besucher)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Neue 4K ActionCam von Olympus mit vielen Sensoren – Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.