Obwohl unter Windows abgeschaltet, kann der SmartScreen-Filter immer noch Ärger machen. Wie man ihn im Browser abschaltet zeigt dieses Video.

SmartScreen ist ja eigentlich eine nützliche Schutzmaßnahme. Der Filter blockiert Webseiten und auch gelegentlich Downloads, die er für problematisch hält.

Da das Web in der Zwischenzeit voll ist von möglichen Gefahren, die man nicht so einfach erkennen kann, ist dieser Filter eigentlich gar nicht so übel.

Allerdings vertraue ich selbst lieber auf zusätzliche Schutzmaßnahmen, wie einen Virenscanner, der den Netzverkehr überwacht. Dinge wie Drive-By-Infektionen sind sonst nicht so leicht zu vermindern. Aber der SmartScreen-Filter ist trotzdem schon eine Hilfe.

Leider überreagiert der er gelegentlich und verhindert einen Download, von dem man ganz sicher ist, dass er in Ordnung ist. Und dass, obwohl man den Filter unter Windows komplett abgeschaltet hat, wie ich hier gezeigt habe.

Diese leicht nervige Funktion kann hauptsächlich im Internet Explorer und Edge zuschlagen. Beide Browser haben eine Sicherheitseinstellung bezüglich des SmartScreen-Filters, die unabhängig von der Windows-Einstellung ist.

Zum Glück kann man sie recht einfach abschalten. Man sollte sie allerdings nach getaner Arbeit bzw. Download durchaus wieder anschalten, um weiterhin deren Schutz zu genießen.

Wie man den Smart Screen Filter im Internet Explorer oder Microsoft Edge abschaltet, zeige ich in diesem kleinen Video-Tipp.

 


(501 Besucher)

Ein Kommentar

  1. Pingback: SmartScreen blockiert Downloads – Wie man ihn abschaltet – Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*