Auf der Gamescon präsentierte Chris Roberts die Version 3.0 Alpha mit Raumkampf, Planeten-Anflügen und Außen- und Innen-Arealen. Beeindruckend.

Eines der ambitioniertesten Projekte in der Geschichte der Computer-Spiele hat ein größeres Update bekommen.

Chris Roberts, der Erfinder der erfolgreichen Wing Commander Reihe hat auf der Gamescon in Köln die aktuelle Alpha Version gezeigt.

Star Citizen, ein durch Crowd Sourcing finanziertes Großprojekt könnte man vielleicht als der spirituellen Nachfolger von Wing Commander bezeichnen.

Wing Commander und Elite in Einem

Wing Commander, das mich wie auch viele andere zum PC-Spieler machte war ein eher action-orientiertes Spiel im Weltraum, das sich durch Story und aufwändige Zwischensequenzen auszeichnete.

Ich habe mehrere Teile gespielt und vermisse diese Art von Spiel schon länger. Speziell da nach Freespace 2 nicht mehr nachkam.

Mit Star Citizen strebt Chris Roberts aber noch viel Größeres an.
Mit modernster Technik, das Spiel verwendet einen modifizierte Crytek CryEngine soll nicht nur der grafischen Weiterentwicklung Rechnung getragen werden.

Das Spiel wird zahlreiche verschiedene Aspekte eines Weltraum-Spiels integrieren. Neben Exploration, Handel und Raumkampf sollen auch COOP-Action und Ego-Shooter-Elemente nicht zu kurz kommen.

Der Spieler kann nicht nur in sein eigenes Raumschiff steigen und Aufträge erledigen, sondern sich auch innerhalb des Schiffs, in Stationen und auf Planeten bewegen.

Fantastische Präsentation

In der Präsentation zeigen zwei Spieler einige Aspekte des Spiels.
Raumkämpfe und solche in Ego-Perspektive auf einer Station. Den Anflug auf einen Planeten, der grafisch noch viel attraktiver und beeindruckender aussieht als in No Man’s Sky.

Auf den Planeten kann man sogar aussteigen und die Planetenoberfläche zu Fuß erkunden. Star Citizen scheint unzählige Möglichkeiten zu bieten, den Weltraum und Planeten zu erkunden und Abenteuer zu erleben.

Und das alles in einer absolut fantastischen Optik, die nicht nur erstaunlich detailreich ist, sondern auch abwechslungsreich und mit einer enormen Sichtweite ausgestattet ist.

So stelle ich mir ein Weltraum-Spiel vor.
Star Citizen nähert sich langsam der Fertigstellung. Hoffentlich kann es halten, was es verspricht. Das Video lässt auf jeden Fall auf ein außergewöhnliches Spiel hoffen.


 

(41 Besucher)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Knapp eine Stunde Gameplay-Video zu Star Citizen – Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*