Ohne nähere Angaben stellt Ubisoft in den nächsten Wochen sechs größere Free2Play Spiele ein. Entschädigungen für virtuelle Gegenstände oder Restguthaben wird es definitiv nicht geben.

Bei den Titeln handelt es sich nicht um kleine Spiele, sondern zumeist um mit größerem Aufwand produzierte Spiele.
Betroffen sind Might and Magic Duel of Champions, Endwar Online, The Mighty Quest for Epic Loot, Ghost Recon Phantom, Silent Hunter Online und Panzer General Online.

Die Schließung der Server für diese Spiele wurde im Forum von Ubisoft bekannt gegeben.
Ab sofort kann man keine InGame-Währung mehr für Echtgeld erwerben. Restguthaben können aber noch ausgegeben werden. Allerdings kauft Ubisoft keine virtuellen Gegenstände zurück und auch eine Entschädigung wird es nicht geben.

Gekaufte Gegenstände und das dafür ausgegebenen Geld sind also nach der Abschaltung verloren.

Ubisoft macht keine näheren Angaben für die Gründe der Abschaltung. Es steht aber zu vermuten, dass die wirtschaftliche Performance der Titel zu wünschen übrig ließ. Normalerweise halten die Betreiber ja nicht mit Zahlen hinter dem Berg. Zumindest nicht, wenn das Spiel erfolgreich ist. Wobei im Free-to-Play Bereich eher nur der Umsatz genannt wird und nicht Nutzerzahlen oder ähnliches.

Die Einstellung dieser sechs Spiele bestärkt den Eindruck, dass dieses Modell derzeit mit Problemen zu kämpfen hat. Der Markt ist stark umkämpft und es sind einige große Platzhirsche aktiv. Allein die MOBA-Spiele wie League of Legends oder Heroes of the Storm schöpfen sicherlich einiges an Potenzial ab.

Und man kann nicht alles spielen oder überall Geld ausgeben.


(69 Besucher)

3 Kommentare

  1. Pingback: Ubisoft schliesst mehrere Free-to-Play Titel – Technikberater Blog

  2. „Ohne nähere Angaben“ stimmt nicht ganz! Zumindest bei den folgenden drei Spielen:

    Bei Silent Hunter Online, Panzer General Online und Might and Magic Duel of Champions hat schon geschrieben warum man die Spiele einstellt.

    Die Entwicklung wurde bereits 27. Februar 2014 (SHO), 17. August 2015 (PGo) und 13.Oktober 2015 (MMDOC) eingestellt. Folge Spieler verlassen das Spiel und kann die laufenden Kosten nicht mehr tragen.

    Bei der Mitteilung von Mighty Quest for Epic Loot schreibt man das in den letzten zwei Jahren zwar viel passiert ist, was so viel heißt wie das Spiel ist zwar nicht alt und funktionierte im Prinzip aber es produziert nur rote Zahlen.

    In den Mitteilungen von Endwar Online und Ghost Recon Phantom bedauert man dass das Spiel geschlossen wird.
    Um die Kosten der Server zu senken laufen mehrere Spiele auf einem Server bzw. Server-Verbund.
    Hier wird es der Fall sein dass die Spiele zwar schwarze Zahlen schreiben, aber das man sie auf andere Server bzw. Server-Verbund umziehen hätte müssen um sie kostengünstig weiter zu betreiben, was wiederum Kosten erzeugt da die anderen Server andere Techniken und co verwenden.

    (Was ich noch vom Rhetorikunterricht in der Schule übersetzen konnte.)

    Christoph
    1. Ah, danke für die Infos. Ich hatte mich nicht durch das Marketing-Blabla gewühlt 🙂 Und zum Teil kamen die Seiten einfach ewig nicht. Hätte wohl besser etwas mehr Geduld gehabt. Es liegt wie immer am Geld. Klar die Server und auch die Entwicklung kosten Geld und das muss man auch irgendwie verdienen. Auch Free2Play funktioniert nur mit vielen Spielern, die nach Möglichkeit auch noch Geld ausgeben. Bei den meisten F2P-Spielen und auch Freemium werden die meisten Umsätze mit einer sehr kleinen Gruppe der Spieler gemacht. Wenn die wegbricht ist es vorbei.

      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*