Die Windowssuche kann wie Google oder Microsoft Bing mit Parametern verwendet werden, um die Suche schneller und effizienter zu machen.

Windowssuche effizienter verwenden

Die Suchfunktion kennt sicherlich jeder Windowsanwender und die meisten werden die Suche auch schon einmal verwendet haben. Dabei ist die Anwendung ja auch sehr einfach. Den Ordner oder das Laufwerk, in dem gesucht werden soll öffnen und im Suchfeld einen Begriff, der im Dateinamen oder der Endung vorkommt eingeben und schon legt Windows los.

Wenn man weiß in welchem Ordner man suchen muss, geht das meist auch recht schnell und das Suchergebnis ist zufriedenstellend. Weiß man das aber nicht und muss auf einem Laufwerk oder gar über den ganzen Computer suchen, dann kann das schon mal länger dauern. Und oft umfasst dann auch das Ergebnis so viele Einträge, dass man diese selbst nochmal filtern muss.

Parameter wie bei Google oder Bing

Wie Google oder Microsoft Bing kann die Windowssuche mit Parameter und Operatoren umgehen, um das Ergebnis einzugrenzen. So lassen sich z.B. Größen, Abmessungen oder der Datentyp vorgeben.

Um die Suche in häufig verwendeten Ordnern wie „Dokumente“ zu beschleunigen, werden diese von Windows indiziert. Man kann aber auch eigene Ordner für die Indizierung angeben, um dann in diesen dann schneller etwas zu finden.

In meinem Videotipp zur Windowssuche zeige ich, wie man die Möglichkeiten der Suchfunktion von Windows nutzen kann, um effizienter zu suchen und um bessere Ergebnisse zu erhalten. Außerdem gebe ich Tipps wie man die Suche beschleunigen kann.


(45 Besucher)

2 Kommentare

  1. Pingback: So suchen Sie in Windows effizienter – News, Tipps und Tutorials

  2. Pingback: Lookeen - zeitsparend und komfortabel suchen - RPS-it Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*