Windows wirbelt gerne mal die Icon Anordnung auf der Oberfläche durcheinander. Wie man in solchen Fällen vorbeugen und dann ganz leicht wieder Ordnung ins Chaos bringen kann, zeige ich im Video.

Wer die Windowsoberfläche (auch Desktop genannt) wie ich gerne mit Programm Icons und Ordnerverknüpfungen zupflastert, kennt dieses Ärgernis sicherlich nur allzu gut.

Ein Windowsupdate, ein neuer Grafikkartentreiber oder das Ändern der Auflösung können schon reichen, damit Windows die mühsam erstellte Ordnung auf dem Bildschirm ins Chaos stürzt. Leider gibt es unter Windows keine Möglichkeit mit Bordmitteln das direkt wieder rückgängig zu machen.

Ist die Unordnung erst mal da, bleibt Einem leider auch nichts anderes übrig als die gewohnte Struktur aus der Erinnerung heraus manuell zu rekonstruieren.

Zum Glück gibt es Abhilfe

Um aber weiteren Malheuren dieser Art vorzubeugen, gibt es Programme wie DesktopOK. Dieses kostenlose Programm erlaubt es, eine bestehene Icon-Anordnung abzuspeichern und bei Bedarf wieder herzustellen.

Wie das genau funktioniert, zeige ich in meinem Video auf Youtube.

Download:

DesktopOK

(54 Besucher)

2 Kommentare

  1. Pingback: Windows Icon-Anordnung wieder herstellen – News, Tipps und Tutorials

  2. Hallo,

    interessante und informative Beiträge hier, super. Habe längere Zeit als stiller Gast nur mitgelesen und mich jetzt mal angemeldet.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Gelegenheit auch einmal auf meinem Blog zum Thema Textilreinigung vorbeischauen würdet.

    Alles Liebe

    Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*