In einer 3-teiligen Video-Reihe erläutere ich alles Wichtige zu Virtual Box. Der erste Teil behandelt die Installation und die grundlegenden Einstellungen.

Oracle VirtualBox Logo
Quelle: wikimedia

Man kommt gelegentlich in die Verlegenheit ein Programm testen zu wollen, von dem man nicht sicher ist, ob es nicht Probleme verursachen könnte. Bevor man nun Gefahr läuft, sich die Windows-Installation zu versauen, lässt man es dann doch lieber sein.

Hier kann VirtualBox von Oracle sehr hilfreich sein. Mit der Software kann man sich sozusagen einen zweiten virtuellen Computer bauen. Dieser läuft innerhalb des eigenen Rechners, ist von diesem aber komplett isoliert.

VirtualBox für Sicherheit und Tests

Das ist nur eine der vielen Anwendungsmöglichkeiten von virtuellen Maschinen.
Ich nutze Virtual Box gern, um Software zu testen oder andere Betriebssystem auszuprobieren. So kann man sehr einfach eine Linux-Installation nutzen, ohne jedes Mal neu booten zu müssen.

Auch Windows 10 habe ich in einem virtuellen Computer getestet, bevor ich darauf umgestiegen bin.

Virtual Box kann also sehr nützlich sein und ist gelegentlich sogar unverzichtbar. Dennoch kennen Viele dieses tolle Programm, das zu allem Überfluss auch noch kostenlose Freeware ist, nicht. Das möchte ich mit dieser Video-Reihe ändern.

Ich werde im Laufe der Reihe alles Wichtige zu Oracle VirtualBox erläutern.
Im ersten Video gehe ich auf die Installation und Grundeinstellungen der Software ein. Ich zeige wo man das Programm bekommt und was man alles herunterladen und installieren sollte.

VirtualBox hier kostenlos

In den weiteren Teilen gehe ich auf die Einrichtung einer virtuellen Maschine im Detail ein und zeige, was dabei alles zu beachten ist. Als Beispiel der Installation eines Betriebssystems werde ich eine Linux-Distribution wählen. Und Schritt für Schritt zeigen, wie die Installation funktioniert und was man danach noch alles tun muss, um bequem mit VirtualBox arbeiten zu können.

Danach wird sich ein eigenes Video mit Virtual Appliances beschäftigen. Diese schon vorgefertigten virtuellen Maschinen kann man z.B. bei Microsoft beziehen. Sie sind überaus nützlich, wenn man Software auf älteren Betriebssystemen testen muss oder andere Versionen des Internet Explorers zum Testen einer Webseite benötigt.

Falls mir noch weitere Dinge einfallen, die erläutern werden müssen oder Hinweise und Fragen in den Kommentaren auftauchen, werde ich diese in einem weiteren Video bearbeiten.

Doch hier erst einmal Teil eins mit der Installation und Einrichtung.


(113 Besucher)

3 Kommentare

  1. Pingback: VirtualBox einfach nutzen können – Video-Tutorial Reihe – Technikberater Blog

  2. Pingback: VirtualBox ganz einfach - Teil 2 - RPS-it Technikberater Blog

  3. Pingback: VirtualBox ganz einfach: Virtual Appliances - RPS-it Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert