Der neue offizielle Trailer für den Star Wars Spin-Off gibt neue Einblicke in das Ensemble der Rebellengruppe. Die Hoffnung auf einen düstereren, ernsteren Film scheinen gerechtfertigt.

Die Star Wars Fans in der ganzen Welt fiebern dem Dezember diesen Jahres entgegen. Denn am 16.12. wird Rogue One A Star Wars Story in die Kinos kommen. Der erste Star Wars Film seit den Ewoks, der sich nicht um Luke Skywalkers Geschichte dreht.

Und anders als bei den Ewoks, sieht es diesmal gut für das Spin-Off aus. Die Story klingt interessant, die Besetzung auch und nach den Trailern zu urteilen scheint auch der Ton und die Stimmung zu passen.

Wie den meisten sicherlich schon bekannt, dreht sich Rogue One um die Gruppe Rebellen, die die Pläne des Todesterns besorgen sollen. Jene Pläne, auf denen der Angriff von Luke und Konsorten in Episode Vier – Eine neue Hoffnung fußt.

Der neue Trailer konzentriert sich ein wenig mehr auf die verschiedenen Mitglieder der Gruppe.

Nach dem letzten Teaser Trailer waren die Erwartungen hoch. Dann verbreiteten sich allerdings zahllose Gerüchte im Netz, nachdem bekannt wurde, dass Disney unzufrieden war und ein umfangreicher Nachdreh angesetzt wurde.

Angeblich sollte der Film Familien-kompatibler gemacht werden, leichter im Ton und vieles mehr. Diese Befürchtungen scheinen durch den neuen Trailer nicht gerechtfertigt zu werden.

Der Regisseur Gareth Edwards gab in einem Interview vor Kurzem auch an, dass der Nachdreh sich hauptsächlich um Dialogszenen drehte, um den Charakteren mehr Tiefe zu verleihen.

Im neuen Trailer werden uns die Mitglieder der Crew kurz vorgestellt.
Geführt von Jyn Erso (Felicity Jones) macht sich eine Gruppe von sehr unterschiedlichen Charakteren auf den Weg die Pläne des Todessterns zu stehlen. Die wichtigsten Mitglieder sind Cirrut Imwe (Donnie Jen) einem blinden Krieger vom Planeten Jedha, der Quelle der Lichtschwert-Kristalle und Captain Cassian Andor (Diago Luna) von der Rebellions-Flotte. Begleitet werden sie von dem lakonischen Droiden K2SO (Alan Tudyk) und Saw Gerrera (Forrest Whittaker).

Zu den beiden letzteren Figuren fallen mir sofort Spielereferenzen ein.
K2SO erinnert mich persönlich an HK-47 aus Star Wars Knights of the Old Republic. Wird auch Zeit, dass die Droiden in Star Wars aus mehr bestehen als lustigen Sidekicks und tumben Battle-Droids. Hoffentlich ist K2SO so herrlich zynisch wie HK-47, mit ihm hatte man einige der besten Dialoge der Spielegeschichte.

Saw Gerrera erinnert mehr an einen Piraten, den man in eine Powerrüstung der Stählernen Bruderschaft gesteckt hat. Vielleicht hat der Designer ja Fallout gespielt.

Der Trailer lässt auf jeden Fall hoffen, dass wir hier einen richtigen Star Wars Film bekommen, der eher düsterer angelegt ist. Mehr wie Episode 5, die für mich, wie für so viele Andere der beste Teil ist.


(24 Besucher)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Neuer Trailer für Rogue One A Star Wars Story – Technikberater Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*