Spezielle Bilder, manipulierte PNG-Dateien lassen viele Apps unter Mac OSX und iOS abstürzen. Der Fehler liegt direkt in einem System-Framework.

Ein Fehler im Image-IO-Framework, der schon seit Dezember letzten Jahres bekannt ist, sorgt dafür, dass verschiedene Apps nicht richtig funktionieren. Da es sich um eine System-Funktion handelt, ist die Anzahl der betroffenen Apps recht hoch. Unter anderem sind Safari und iMessage betroffen. Der Fehler kommt nicht nur auf iOS Geräten wie iPhone oder iPad zum tragen, sondern auch auf MacBooks unter OSX. Selbst in den neusten Versionen von MacOSX und iOS.

Apple ProblemDer Fehler tritt auf, wenn z.B. eine Mitteilung oder Webseite ein Bild im PNG-Format enthält, das zuvor manipuliert wurde. Dieses Bild enthält einen ungültigen Datenblock, der zu Fehlverhalten der App führt. Dieses fällt unterschiedlich schwer aus. Einige Apps stürzen komplett ab, andere geben lediglich eine Fehlermeldung aus.

 

Schwerwiegende Folgen bei iMessage

Besonders problematisch ist das bei iMessage. Hier bringt das PNG die iMessage-App so zum Absturz, dass auch der Homescreen nicht mehr funktioniert. Nach kurzer Zeit startet der Prozess aber wieder. Sobald iMessage neu gestartet wird, tritt der Fehler wieder auf. Der Fehler tritt solange wieder in Erscheinung, bis der Nutzer eine neue Nachricht ohne ein manipuliertes PNG erhält.

Keine Reaktion von Apple

Der Fehler ist Apple bekannt, aber eine Stellungnahme oder ein Tipp, wie das Problem umgangen werden kann fehlt zur Zeit.

Eine Möglichkeit zumindest den Safari-Fehler zu umgehen ist Google Chrome oder Mozilla Firefox zu verwenden. Beide nutzen das entsprechende Framework nicht, sondern setzen auf eigene Lösungen.

Zum Glück ist der Fehler nicht sicherheitsrelevant, nur nervig.


(79 Besucher)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Manipulierte Bilder lassen iOS und Mac OSX abstürzen – News, Tipps und Tutorials

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.